fokus.energie News

16.07.2020 | Hybrider Energiekongress unter dem Motto "energiegeladen" am 15. Juli 2020

Am 15. Juli 2020 fand der erste hybride Energiekongress unter dem Motto "energiegeladen" in Karlsruhe statt. 

Rund 60 Gäste, bestehend aus Organisatoren und Referenten, waren vor Ort in der Gartenhalle und 330 Interessierte haben sich für den Livestream angemeldet.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Hans Hubschneider, Vorstandsvorsitzender von fokus.energie e.V.. Ebenfalls mit dabei waren Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, Wolfgang Grenke, Präsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, Joachim Wohlfeil, Präsident der Handwerkskammer Karlsruhe und Jochen Ehlgötz, Geschäftsführer der TRK GmbH.

Über fünf Stunden hinweg wurden spannende Themen in Bezug auf den Klimawandel und die Energiewende behandelt. Es wurden Aktivitäten, die zur Erreichung des Zwei-Grad-Ziels der internationalen Klimapolitik beitragen, mit Unternehmern, Kommunen und Gebäudeeigentümern in der TechnologieRegion Karlsruhe zur Sprache gebracht. 

Die fünf Themenblöcke reichten dabei von „E-Mobiliät und Ladeinfrastruktur“, „nachhaltige Gebäude“ und „Photovoltaik“ bis hin zu „Stadt und Quartier“ sowie „Energiewende in Unternehmen und Handwerk". 

Der Landtagsabgeordnete Thomas Hentschel (GRÜNE) war live zum Energiekongress zugeschaltet. Für ihn ist die Zusammenarbeit aller entscheidend, um das Thema Klimawandel voranzubringen.

Energiekongress, Gartenhalle Karlsruhe, 15. Juli 2020
Bildquelle: fokus.energie e.V.

Michael Rausch, Geschäftsführer von fokus.energie e.V. zieht ein positives Fazit zum ersten hybriden Energiekongress in Karlsruhe: „Das oberste Ziel des Energiekongresses war, dass er überhaupt stattfinden konnte. Wir sind sehr zufrieden mit dem, was wir innerhalb von nur sieben Wochen auf die Beine gestellt haben.“

Bei den zahlreichen Teilnehmern sieht Rausch das Interesse am Thema Klimawandel bestätigt: „Unser gemeinnütziger Verein sorgt für Sichtbarkeit. Das Thema Energie brennt insgesamt und die Energiefrage als solches ist allgegenwärtig – das haben wir heute ausgiebig gelernt. Es war höchste Zeit eine solche Veranstaltung umzusetzen.“

Im vierten Quartal 2020 soll ein weiterer (hybrider) Energiekongress stattfinden. Es sollen digitale Arbeitsformate angeboten werden. Die Teilnehmer können mitmachen, sich aktiv einbringen und damit dazu beitragen, die TechnologieRegion Karlsruhe voranzutreiben.

zurück