Smart Grids-Gespräche: Blockchain: Hype oder Treibertechnologie für neue Geschäftsmodelle der Energiewende?

19. Februar 2018

Die Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg veranstaltet zusammen mit der IHK Karlsruhe und fokus.energie die Smart Grids-Gespräche zum Thema "Blockchain: Hype oder Treibertechnologie für neue Geschäftsmodelle der Energiewende?"

Die Veranstaltung findet am 19. Februar 2018 von 13:30-17:30 Uhr bei der IHK Karlsruhe statt.
 
Die Blockchain-Technologie ist seit dem Spekulationshoch um Bitcoin als Zahlungsmittel täglich in der Presse. Doch neben dem Anwendungsfeld eines Zahlungsmittels bietet diese disruptive Technologie noch viele weitere Einsatzgebiete: in der Energiewirtschaft soll mithilfe von Smart Contracts der Energiehandel revolutioniert werden. Tauschen und verkaufen von Energie soll in Zukunft ohne Energieversorger als Intermediär möglich sein und Wertschöpfungsketten wären damit transparent.

Doch kann Blockchain als disruptive Technologie und dezentrale Datenbank tatsächlich den Energiehandel und letztlich unsere Gesellschaft nachhaltig umkrempeln? Welches Potenzial hat die Technologie tatsächlich oder handelt es sich doch nur um einen Hype? Wie sieht es aus, wenn Strom über Blockchain-basierte Plattformen gehandelt würde? Ist das überhaupt realistisch? Welche neuen Geschäftsmodelle werden dadurch möglich?

Diese Fragen werden auf der Veranstaltung anhand konkreter Anwendungsfälle erläutert und sicher kontrovers diskutiert werden.

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die mehr über Blockchain erfahren möchten. Insbesondere an Mitglieder, Energieversorgungsunternehmen, die sich mit neuen Geschäftsmodellen beschäftigen, Start-Ups, Forschungsinstitute, Studenten, Partner der SINTEG-Projekte und die interessierte Öffentlichkeit.

Die Teilnahme an den Smart Grids-Gesprächen erfolgt kostenlos.

Das Veranstaltungsprogramm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Webseite der Smart Grids-Plattform>>




Zurück zur Übersicht