Der Energiekongress - energiegeladen

Mittwoch, 15.07.2020:
Digitale Auftaktveranstaltung zur Umsetzung der 2-Grad-Strategie in der TechnologieRegion Karlsruhe (TRK)



Herzlich willkommen, liebe Besucherinnen und Besucher!

Wie löst man schwierige Aufgaben? Durch Zusammenarbeit! 
Wie arbeitet man zusammen? Indem man sich (online) trifft. 

Das lateinische Wort congressus heißt Zusammenkunft. 
Deshalb „der Energie-Kongress.“ Los geht’s! 



Unser Kongress-Motto lautet: energiegeladen - Einladung zum Mitmachen

Hierfür haben wir relevante Themen sortiert und so aufbereitet, an denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv & digital beteiligen können.

13.00 - 13.30 Uhr
Begrüßung


Der 1. Energiekongress in der TechnologieRegion (TRK) wird von Hans Hubschneider, gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, Wolfgang Grenke, Präsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, Joachim Wohlfeil, Präsident der Handwerkskammer Karlsruhe und Jochen Ehlgötz, Geschäftsführer der TRK GmbH eröffnet.

Wir beabsichtigen mit konkret verfügbaren Ansätzen und Technologien praktische Hilfestellung zu geben, wie in der TechnologieRegion Karlsruhe das 2-Grad-Ziel erreicht werden kann. Jeder Teilnehmer des Kongresses wird mindestens vier praktische und erprobte Ideen für sich und seinen Betrieb mitnehmen können.

13.30 - 14.20 Uhr
(E-)Mobilität & Ladeinfrastruktur

Waldemar Epple, Vorstandsvorsitzender des AEN Das Mobilitätscluster e.V., wird in der ersten Runde mit interessanten Fachleuten aus der Mobilitäts- und Energieszene sprechen.
Der Beitrag von Dr. Frank Pagel handelt von „regiomove – Vernetzte Mobilität für die Region“.
Mit dabei ist auch Jonas Schumacher, Co-Founder von Discover|e – der Ladelösung für zu Hause. Inhaltlich unterstützt wird Herr Epple weiterhin von Max Nastold, Prokurist der Kazenmaier Fleetservice GmbH, in den Fachbereichen Flottenkonzepte und Ladeinfrastruktur. Last but not least trägt Prof. Dr. rer. pol. Martin Wietschel zum Thema: E-Mobilität vs. Plug-In vs. Verbrenner bei und was man jetzt unter den Gesichtspunkten der Klimaziele und Wirtschaftlichkeit kaufen sollte, was sicherlich zu einer interessanten Frage-Antwort-Runde im Publikum führen wird.

14.20 - 15.10 Uhr
Energiewende in Unternehmen & im Handwerk

Jonas Wilke, KEFF Effizienzmoderator / Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe GmbH, empfängt:
  • Günter Westermann / Geschäftsführer / W-QUADRAT Westermann & Wörner GmbH (digital zugeschaltet)
  • Prof. Dr.-Ing. Eberhard Jochem / Senior Advisor / IREES Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien
  • Dr. Uta Cupok / Forschungsleiterin / Institut für Betriebsführung im DHI e. V.
  • Ilja Lifschiz / Referent Energie / IHK Karlsruhe
  • Daniel Bull / Akademischer Mitarbeiter / Hochschule Karlsruhe (Win4Climate-Projekt)

Es wird zu Beginn kurze Eingangsstatements der ReferentInnen geben, um ihr Angebot an die Unternehmen vorzustellen. Anschließend gibt es eine Diskussionsrunde, in der gerne auch Fragen aus dem Publikum aufgenommen werden. Thematisch wird es um konkrete technische Maßnahmen zum Klimaschutz in Unternehmen, um das Klimaschutzkonzept der Stadt Karlsruhe, dem Projekt DiKraft – E-Learning für die energetische Gebäudesanierung, bzw. den Planungsstand der Klimaallianz und die Fortbildungsangebote an Auszubildende und Führungskräfte gehen.


Pause (20 Minuten)


15.30 - 16.20 Uhr
Nachhaltiges Gebäude

Birgit Schwegle, Geschäftsführerin der Umwelt- und EnergieAgentur Kreis Karlsruhe GmbH empfängt folgende Gäste zu diesem wichtigen Thema:

Volker Auch-Schwelk, Architekt und Stadtplaner von Sustainable Strategies Stuttgart, Beratendes Büro nachhaltiges Bauen NBBW-Tool fürs Land BaWü. Hinzu kommt Michael Dehoust, 2. Vorstand GIH, Die Interessenvertretung für Energieberater in Baden-Württemberg. Und verstärkt wird die Runde durch die Herren Michael Heiler, Geschäftsführer der MHK Wärme- und Kältetechnik in Waghäusel, sowie Klaus Teizer, verantwortlich für Führung Technik + Innovation, aus der Vollack Gruppe.

16.20 - 17.10 Uhr
Photovoltaik (PV)

Dirk Vogeley, Geschäftsführer der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) bittet folgende Gäste auf seine Bühne:
Klaus Schestag, SOLARbüro Schestag, Kraichtal, Maria Gagliardi, PV-Beraterin im Team des PV-Netzwerks Mittlerer Oberrhein, Rainer Romer bzw. Birgit Rüdinger, fossilfree Karlsruhe und Nicolas Schwaab, Pionierkraft GmbH, München

Sie diskutieren über die Frage, ob Photovoltaik als Allheilmittel für die Energiewende und als unverzichtbarer Beitrag zu Erreichung der Klimaschutzziele dienen!

Ganz pragmatischer Beitrag von Herrn Schestag: Welche Gründe haben Kunden, sich eine PV-Anlage zu bestellen? Rechnet sich eine Anlage ökonomisch / ökologisch?
Damit verbunden: welches sind die wichtigsten Hindernisse? Wie läuft eine Beratung im Vorfeld ab?
FossilFree trägt zum bürgerschaftliches Engagement für den Ausbau PV bei. Wie kann die Zivilgesellschaft den Ausbau antreiben?
Unternehmerisches Engagement: können innovative Dienstleistungen der PV Flügel verleihen?

17.10 - 18.00 Uhr
Stadt & Quartier

Dr. Christoph Schlenzig, Geschäftsführer von Seven2one Informationssysteme GmbH | Software für die Energiewende und Vorstand von fokus.energie e.V.:

Smarte energieoptimierte Quartiere bringen die Energiewende in die Städte und leisten einen essenziellen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele. Aber wie geht das? In diesem Block berichten wir über Pilotprojekte und Konzepte mit Vorbildcharakter, die zeigen, dass das Konzept der smarten Quartiere trotz komplexer Infrastruktur funktioniert und wirtschaftlich ist.

Jörg Schmidt, Technischer Leiter der evohaus IRQ GmbH, stellt das Konzept des smarten Quartiers mit einer kooperativen CO2-freie Energieversorgung am Beispiel der neuen Mitte von Graben-Neudorf vor.

Dr. Volker Stelzer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am ITAS- KIT / Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse, berichtet, wie die Wissenschaft ganz praktisch die Energiewende in die Gesellschaft trägt, um einen nachhaltige Stadtentwicklung voran zu bringen – mitten drin im realen Leben der Karlsruher Oststadt.

Tobias Kemmler, Manager Quartiersentwicklung bei der EnBW AG, zeigt, wie die EnBW das Quartier der Zukunft plant und die innovative Quartiersentwicklung unterstützt.

Dietmar Miller, wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Smart Grids Plattform Baden-Württemberg e.V., stellt die brandneue „Kompetenzstelle Smarte Quartiere und Sektorkopplung“ vor, welche Informationsdrehscheibe und Katalysator für die Realisierung smarter Quartiersprojekte wird.

18.00 - 18.30 Uhr
Im sogenannten "Wrap Up" wird Michael Rausch, Geschäftsführer von fokus.energie e.V., gemeinsam mit der Moderatorin, Frau Bertz, die Erkenntnisse des Nachmittags noch einmal Revue passieren lassen und einen Ausblick auf den 2. Energiekongress im Quartal 4, 2020 geben

Wir freuen uns auf Sie. Es lohnt sich. Registrieren Sie sich noch heute!









Partner

Connect HR-Consulting GmbH

Sponsoren


Förderer